Soziale Symphatie – In Mathe hatte ich immer ne 5

Eine einfache Möglichkeit sympathisch zu wirken besteht darin, dass man innerhalb einer Gruppe eine Schwäche offen zugibt. Dies sollte natürlich nicht in einem mitleidsvollen Ton geschehen, sondern eher auf eine unterhaltsame und positive Art.

Viele Fernsehmoderatoren, wie z.B. Kai Pflaume und Jörg Pilawa (die beide sehr darauf bedacht sind immer sympathisch zu wirken) wenden diesen Trick oft in ihren Sendungen an.

Übrigens: Mit seinen schwachen Mathematikkenntnissen zu kokketieren ist ein deutsches Phänomen. In Frankreich würde man dies als peinlich empfinden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Sprechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s