Die Wanderung des Kapitals

Der größte Teil des Kapitals (die Anhäufung von Reichtum in den Händen weniger Personen oder auch Großfamilien) wurde in der Geschichte häufig von den jeweiligen dominierenden Hochkulturen zentral verwaltet. Dabei kann man beobachten, dass dieses Kapital von Osten nach Westen „wandert“.

Die ersten Anhäufungen in Babylon-dann Ägypten-dann Griechenland (4. Jahrhundert vor Christus)-dann Italien/Rom (1. Jahrhundert nach Christus)-dann Süd/Mitteleuropa (Beginn der Renaissance)-dann England (1600 bis 1900)-dann New York (1900 bis 1950)-dann Kalifornien (Silicon Valley) und Texas (Öl) (ab 1950)

…und demnächst vielleicht China?

(Aus: “Der neue Prometheus” – Robert Anton Wilson)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Theorien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s