Angst und Kontrolle

Die meisten Menschen können Risiken schlecht einschätzen. Risiken, vor denen Menschen sich fürchten, sind häufig nicht die Risiken, die Menschen töten. Die Risiken, die Menschen kontrollieren können, führen seltener zu Panikreaktionen, als Risiken, über die man keine Kontrolle ausübt.

Vergleicht man den Rinderwahnsinn mit den möglichen Ausbeutung von Krankheitserregern in der Küche, dann löst der Rinderwahnsinn Panik aus, da er sich unserer Kontrolle entzieht. Den Schmutz in der eigenen Küche dagegen hat man unter Kontrolle.

Die meisten Menschen haben mehr Angst vor dem Fliegen, als vor dem Autofahren, da sie die Kontrolle über das Auto ausüben können. Beim Fliegen dagegen sind sie zahlreichen exteren Faktoren ausgeliefert. Vergleicht man die „stündliche Todesrate“  vom Fliegen mit denen des Autofahrens (da man ja häufiger im Auto unterwegs ist) so sind die beiden Werte jedoch ungefähr gleich.

(aus: „Freakonomics“ Steven D. Levitt)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kopf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s