Informationen zu illegalen Downloads

(Stand Jan 2011)

Abmahnung erhalten:

Zunächst sollte man im Internet den Rechtsanwalt recherchieren. Auf diesem Weg findet man auch einen Anwalt der einen gegen den rechtsanwalt vertreten kann.

Abmahnungen per Mail sind wahrscheinlich selber gefälscht, Abmahnungen per Post dagegen sollte man ernst nehmen

Die Fristen sollte man unbedingt einhalten, sonst droht eine teure einstweilige Verfügung.

Leute, die es auf eigene Faust (also ohne Rechtsanwalt) versuchen, laufen Gefahr das falsche Dokument/die falsche Unterlassungserklärung zu benutzen. Darauf kann schnell eine teure Klage folgen.

Die Spanne der Abmahnungsbeträge liegt zwischen 350€ und 6000€.

Der Schaden eines illegal heruntergeladenen Songs liegt bei 15€ (Landgericht Hamburg) oder auch bei 200€ (Landgericht Köln).

Kosten des eigenen Anwalts:

Immer vorher eine Pauschalen vereinbaren (evtl. auch für weitere Verfahren). Diese Pauschale kann zwischen 400 und 700€ liegen. Wenn vorher nichts vereinbart wurde, kann es aufgrund des Rechtsanwaltvergütungsgesetz richtig teuer werden.

Die Welle der Abmahnungen nimmt zu, da immer mehr Rechtsanwälte (momentan ca. 24, stand 2011) abmahnen bzw. auf den Zug aufspringen.

Normalerweise stehen die großen Plattenfirmen hinter den Abmahnungen, die Künstler selbst eher selten. Eine der wenigen bekannten Ausnahmen ist Bushido!

Verjähren:

Illegale Downloads „verjähren“ nach ein paar Monaten, da die entsprechenden Daten vom Internetprovider gelöscht werden.

Wenn man entdeckt bzw. abgemahnt wurde, darf das Verfahren selbst lediglich 3 Jahre laufen und verjährt danach.

Die meisten Abmahnungen führen gar nicht zu Klagen! Häufig kann man somit eine Verjährung abwarten bzw. aussitzen.

youtube, clipfish, myvideo:

Die Konverter, die die Audiospur als Mp3 mitschneiden, sind zu privaten Zwecken legal. Die mitgeschnittenen Mp3s dürfen allerdings nicht im Netz zum Download angeboten werden.

Kino.to:

Wenn Filme nicht auf der eigenen Festplatte gespeichert werden, dann ist dies legal. Da bei Streaming-Verfahren Filme kurz im Ram gespeichert werden, ist hier die gesetzliche Lage momentan nicht eindeutig.

Direct Downloads:

Gibt es Webseitenangebote, die z.B. die „Top 100“ umsonst zum Download anbieten, sollte man natürlich Abstand nehmen, da dieses Angebot auf anderen Seiten Geld kostet und der Download somit nicht legal sein kann.

Kazaa, Limewire, Napster:

Die Filesharing-Programme darf man legal installieren, die urheberrechtlich geschützten Werke dürfen allerdings nicht heruntergeladen werden und vor allem nicht im eigenen Ordner zum Download für Andere angeboten werden.

Musik-Sampler (z.B. Bravo-Hits):

Verschiedene Künstler haben verschiedene Rechtsvertreter. Ein Download eines Samplers mit 30 verschiedenen Künstlern kann theoretisch zu 30 Abmahnungen der Künstler plus 30 Abmahnungen der Plattenfirmen führen.

Minderjährige:

Bei unter 14-Jährigen haben die Eltern die Pflicht, die Kinder zum Urheberrecht zu belehren, am besten mit Zeugen! Erweiterte Schutzsoftware sollte ebenso installiert werden.

Rechtsschutzversicherungen:

Die meisten Rechtsschutzversicherungen haben Urheberrechtsverletzungen ausgeschlossen!

One-Klick-Hoster (Rapidshare, Usenext):

Für ein paar Euro im Monat kann man hier Filme und Musik herunterladen. Der Zugang wird bezahlt, die Rechte am Inhalt werden allerdings nicht erworben!

Fehlerhafte Abmahnungen:

50 bis 90% der Rückverfolgungen sind fehlerhaft. Dies führt häufig zu falsch zugesandten Abmahnungen. Ist der Mandant nicht zuhause gewesen und war der Rechner aus (sofern man dies nachweisen kann) führt dies zu keiner Verurteilung!

W-Lan und Internet-Cafés:

Die Besitzer des Cafés bzw. die Betreiber des W-Lans sind verantwortlich für illegale Downloads der Gäste!

Kostenlos:

  • Mp3-Konverter bei Youtube anwenden.
  • Kostenlose Radiomitschnittsoftware nutzen und Musik herausschneiden.
  • Cds von Freunden kopieren, so lange kein Kopierschutz geknackt wird.
  • Mp3s im privaten Bereich per Mail verschicken.

(Mehr: http://www.radioerft.de/)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Informationen zu illegalen Downloads

  1. Your style is very unique compared to other folks I’ve read stuff from.
    I appreciate you for posting when you have the opportunity, Guess I
    will just book mark this blog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s